dadango

Tango ist in meinen Werken ein wiederkehrendes Motiv. Seit 3 Jahren setze ich mich mit dem Thema aber intensiver auseinander.
Mit meiner Serie „DADANGO“ rebelliere ich gegen die Konventionen des Tangos, welche die traditionelle Darstellung der Tänzer zeigen will: Man im schwarzen Anzug mit Hut und weissem Foulard + Frau im schwarzen oder roten Kleid mit Stiletten und Chignon.
Der Name „DADANGO“ hat sich automatisch ergeben. Dadaismus und Tango waren Worte, welche bei den Betrachtern sofort fielen.

Bettina Costa – Schweiz / 2016